Archiv

konzert, konzert oder das leben ist schön!



die letzten tage waren ein wunder.

der erste mai, beziehungsweise die nacht davor, war ein einziges chaos. bin auf den kopf gefallen (aua beule) und wurde im krankenhaus zusammengeflickt. dann nachmittags mit stella alaunpark und abends puschkin - mit spanischen live-bands... toll

samstag dann frohlockt und 50. vom onkel und gestern bin ich nach berlin gefahren, hab meinen lieblingsbruder getroffen und war abends auf einem konzert von "balkan beat box".
es war so schön...
meinen fast-lieblings-menschen-bruder zu treffen und mit ihm unterwegs zu sein war wunderschön und mit schwester i. auf dem konzert zu tanzen war soooo toll.
dann noch dach-mit-nils-abschluss und jetzt wieder dresden.

hach ich liebe meine freunde!!!

so bedenkenlos glücklich sein ohne drüber nachzudenken ob man das nun verdient hat, weil man ein braves mädchen war, oder ob es eventuell nur vorwarnung für was ganz, ganz furchtbar schlimmes, das bald passiert...
nö. ich bin einfach nur froh.

mensch bruderherz . ich hab dich so lieb.
mensch schwester i. und dich erst.
mensch stella - von dir gar nicht erst zu reden!!!

nele = treudoofdummfroh!

vielleicht sollte ich mir mühe geben zusammenhängender zu schreiben. aber entweder glücklich sein oder denken. beides geht nicht.
wenn ich glücklich bin, bin ich nicht multitaskingfähig und auch wenn ihr lästern mögt - das ist gut so *gg*

so. endlich schlafen jetzt. wird zeit!

1 Kommentar 5.5.08 12:03, kommentieren



BBC

juhu... das camp war so schön.

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

war am wochenende auf nem couchsurfing camp in berlin und es war wunder, wunderschön.



soviele tolle menschen, sonne, strand, zelten, live-musik.

ich will dahin ziehen!!

später mehr! freudeFreudeFREUDE

14.5.08 12:54, kommentieren

Me(e)hr vom Strand.

So... erstes und einziges bild vom beachcamp in diesem blog... mehr gibts auf happy-travellers.de.

Es war so wunderschön.... ich will wieder nach grünau. soviele tolle menschen auf einmal (hier oben grade bei sowas wie einer laola-welle.)

ich hab die verschiedensten nationen getroffen, hab ein wunder erlebt und festgestellt, dass hamburger durchaus nett sein können. manchmal. selten. kann aber vorkommen. ich hab nette sonnenmuster auf meiner haut, hab am lagerfeuer gitarre gespielt, hab eis gegessen, mich in eine viel zu große flasche tequila verliebt und hab gemerkt wie schön ein endorphin-trip sein kann.

kurz es war ein perfektes wochenende.

montag war das camp dann zwar vorbei, aber ich hab ein williges opfer gefunden, das doch noch zwei nächte länger mit in berlin geblieben ist und wahnsinnig gut aus total komischen büchern vorlesen kann und unverschämt schöne grübchen hat, dafür aber nicht in der lage ist auf sachen aufzupassen... *gg*

mensch wars schön... zitat oma ilse: "da geht mir das herz auf, kind!"

 ich bin immernoch völlig erledigt und wurde hier gleich weiter veralkoaphroendorphiniert und hab meine freunde total lieb.

so. und weil ich noch nicht total verrückt bin hör ich jetzt auf und ordne meine gedanken bevor ich das nächste mal schreibe.

 

1 Kommentar 16.5.08 15:03, kommentieren

ostsee, lagerfeuer, eiswasser und sand in den haaren.

mein wochenende war sooooooooooooooooo schön.

bin mit stella an die ostsee gefahren, nach rostock und dann nach touri-warnemünde und wir hatten unseren spaß.

inklusive stranparty mit lustigen menschen, zwei gitarren, lagerfeuer und mücken, straßenmusik machen (und das mit erfolg, freudeFreudeFREUDE), sterne gucken und sich freuen, das es davon soviele gibt und gemeinsamem aufs zugklo gehen um zu rauchen (das mädchen das draußen stand hat ganz schön blöd geschaut als gleich zwei menschen das klo verlassen haben... was die bloß gedacht hat? ).

ich liebe das leben, das leben liebt mich und der, den ich liebe der lebt mich nicht... oder so ähnlich... äh... ja...

weiter im text.

ich freu mich so.

es ist interessant wie schnell ein leben von tiefpunkt zurück zu wahnsinnig guter laune schnipsen kann.
erst mein ewiges berlin-dresden-ping-pong, dann traurig sein und autsch-beziehung-schluss und dann plötzlich meine freunde die mich mit ihrem nervigen "alles-wird-gut-wenn-du-daran-glaubst-mist" letztendlich überzeugt oder wenigstens unweigerlich zum lachen gebracht haben.

ob ich in den phasen der trennung bin? in den, wie ich vor kurzem gelernt hab, 5 phasen?

bin auf jedenfall in der ich-fühl-mich-doof-glücklich-bin-mir-dessen-völlig-bewusst-und-freu-mich-trotzdem-phase.

also alles wunderschön und toll.

und nachdem ich mich gewaschen, gebügelt und gekämmt hab, meine haare einmal mehr, nicht mehr als salzstreuer benutzen kann und mich sogar in schwester i.´s kunstgeschichte seminar gewagt hab, kann eigentlich auch nichts mehr schiefgehen.

ver todo de color de rosa!

bis später.

2 Kommentare 26.5.08 18:59, kommentieren

blablubb

boah... gestern nacht gabs ne wundertolle party. mehr wird nicht verraten...

und das leben ist immernoch schön... ich liebe dresden und mein leben und die welt scheint auch nicht so schrecklich zu sein wie ich immer dachte.

bin total unverdient glücklich und unverschämt zufrieden damit.

rosaroter regenschirm all over me.

31.5.08 21:17, kommentieren